AA bei dm

Kind 1, Kind 2 und ich machen Großeinkauf bei dm. Windelvorräte und sonstiges Familienequipment auffüllen. Ganz ambitioniert packen wir es bereits um 9 Uhr am Vormittag allemann ins Auto. Whooop whooop, Ziel ist am Vormittag das komplette Haushaltmanagement abzuwickeln, Großeinkauf hier, Großeinkauf dort, Pfand woanders wegbringen und noch zur Post. In Deutschland kann das alles ziemlich aufwendig sein. In kalifornischer Erinnerung schwelgend…dort ist alles größer und ich fahre einfach zu Costco und Pfand gibt´s irgendwie nicht wirklich, man schmeißt halt weg. Umweltsünde hin und her, angenehm ist es durchaus. Der Vormittag wird also geschafft, dann bitte einmal erzwungener/bestochener/erpresster Mittagsschlaf für alle und daaaaaann soll´s Eis geben, geplanscht werden, Fahrrad fahren, lauter so ne Kindersachen eben. Malea schnappt sich wie gewohnt ihren Kindereinkaufswagen und marschiert stolz voran. Lädt alles wahllos ein, ich lade Shampoo, Deo, Bodylotion usw. wieder aus (bei uns wird nicht geduscht, wir gehen ins Schwimmbad).

Malea hält beim Wasserspender, auch ein Ritual, ähnlich wie der Stopp bei den Kosmetiktüchern zum Nase putzen (was sie dort stets unbedingt machen muss). Die Kosmetiktücher sind eiiiiigentlich zum Abschminken des getesteten Lippenstifts – auf Kinderhöhe positioniert, gut, selbst Schuld. So wird neben mehrfachem Nase putzen auch der Wasserspender getestet, ob er funktioniert, wie das Wasser schmeckt, wie die Temperatur ist, einmal kalt einmal zimmerwarmkalt. Den Rest der verschieden getesteten Wasserbecher darf dann immer ich austrinken. Hmmm ja lecker, schmeckt nicht ganz genauso wie das andere, nein, du hast recht. Gut, dass ich bereits um 9 Uhr losgefahen bin.

Sie parkt sich mit ihrem Kindereinkaufswagen bereitwillig beim Kinderspieletisch – ich liebe diese kinderfreundlichen Unternehmen ja! (www.dasnuf.de hat dazu auch einen köstlich amüsanten und moralisch tollen Beitrag geschrieben, eine Szene aus dem Alltag mit ihrem schlauen Kind) Ich flitze durch die Drogerie und tapse wieder zum Kinderspieletisch samt Maleas Kindereinkaufswagen und stapel alles Einsturz gefährdend darauf und in die Miniablage darunter, dann an die seitlichen Halter Zeugs drangehängt. Ein weiteres Mal gehe ich bis zum anderen Ende der Drogerie, um noch weitere Kleinigkeiten von der Einkaufsliste abzuarbeiten, dann töhnt es laut vom anderen dm-Ende zu mir bis nach vorne:

„MaaaaammAAAAAAA! MaaamAAAAAA, muss jeth (lispelnd für jetzt) AA auf de Windel maAAAAche! Muss jeth AA auf de WIIIINdel mAAAcheeeee! Muss jeth AaaaaAaaaa auf de WIIIINdel mAAAcheeeee! Jeeeheeeth!

Vielen Dank für die detailreiche und durchaus deutlich hervorgetragene Information liebe Tochter. Bis ins unerträgliche wiederholt, so wie gerade alles wiederholt wird (z.B.: „Ich hab Hunger, hab Hunger, Hunger, Hunger, Huuunger!“ Klar geht auch für AA, AaaaAAaa, AAaaAAA). Das versammelte einkaufende Publikum hat das drängende AA-Bedürfnis ebenfalls wahrgenommen. Tja, Kinder müssen halt und dann sofort und wortreich illustriert. Ich lächle, ähhh, eile quer durch die Drogerie und gucke mich hmmm verschämt um.

Ich bemerke beim Durchqueren des Ladens: Scham scheint völligst überflüssig. Keiner schenkt mir oder meiner lautstark drückenden Tochter irgendeine Beachtung. Am Vormittag sind alle, wirklich alle Einkaufenden: Mamas mit oder ohne Buggies, vertieft in Windelpaketen, Feuchttüchern, Knabberkeksen und Co.. Thematik scheint allen bekannt, unser AA-Gebrüll ist völligst uninteressant, da offensichtlich Alltag bei allen Anwesenden.

Erzähl´s weiter!

0 Gedanken zu “AA bei dm

  1. Wenn Kinder ihre Bedürfnisse nur laut genug herumschreien, öffnet sich auch manchmal eine sonst verschlossene Toilettentür.. 😉 Ansonsten bin ich froh, dass meine schon 11 ist.

  2. Genau: am besten im Familienhotel… obwohl sämtliche andere Rotzgören garantiert reingepinkelt haben, wird bei AA – obwohl in der Schwimmwindel – nicht etwa auf das Chlor vertraut, sondern das komplette Becken abgelassen… bis es wieder aufgefüllt un erwärmt ist, hassen dich alle anderen Familien still an und tuscheln am Buffet… 2 Tage…alles schon erlebt!

  3. hach ja, schön auch, wenn die Tochter die schwangerschaftbedingte schwache Blase in der Kita kommentiert: Mama macht auch in die Hose… Das ist dann die Steigerung. Unberechenbar, die kleinen!

  4. Muss jeth Schmunzeln, Schmunzeln am Füstückstisch! Jeeeheeeth! Schmunzeeeln!
    Amüsierte Grüße aus dem Garten.
    PS: Auch gut: (bei uns wird nicht geduscht, wir gehen ins Schwimmbad).

Na?! Was sagst Du dazu? Hau rein in die Tasten!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.