Arme Mitmenschen

Mir tun die Menschen, die mit mir am Telefon Englisch sprechen müssen ja wirklich Leid. Sehr Leid. Kinderarzttermin zum Impfen vereinbart. Viermal musste ich alle unsere Namen einmal von vorne nach hinten buchstabieren, in der Mitte mehrmals wiederholen, raten wie die einzelnen Buchstaben auf Englisch heißen, weiß ich doch alles nicht. Zwischendrin möchte Milan gestillt werden, plärrt, und Malea will „Lisa gucke“ (Videos ihrer Patentante) bis schließlich der Akku des Laptops ausgeht. Wie viele Buchstaben haben unsere Namen eigentlich? Mindestens 100 und einmal v.a. das komplette Alphabeth durch. „Z“ was heißt denn „Z“ – ah ja der Zombiefilm hieß „world war z (siiiih)“. Am Ende haben wir auch Telefonnummern, e-Mail Adressen und Wohnanschrift (wobei sich das ja noch mehrmals ändern wird) geschafft. Tatsächlich hat mich die arme Frau dann nach 10 min. nochmal angerufen und wir sind Reiner Jumpertz-von Schwartzenbergs Namen nochmal durchgegangen – von vorne nach hinten, Zwischenstopp, Wiederholung in der Mitte.

Erzähl´s weiter!

0 Gedanken zu “Arme Mitmenschen

Na?! Was sagst Du dazu? Hau rein in die Tasten!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.