Ich packe meinen Koffer…

Nach und nach verschwinden die Sachen. Entweder im Koffer oder in den Tüten für Freunde oder bevorzugt im Müll. Mein von den Mäusen angenagtes Gärkörbchen für´s Brot backen hatte bereits seinen letzten Einsatz in Amerika und ist im Koffer mäusesicher verstaut.

Die Auffüllwasserkanister werden, wenn sie leer sind, nicht mehr aufbewahrt, sondern mit juchzenden Freudenglucksern weggeschmissen. Wäsche wird ab sofort nicht mehr gewaschen, sondern landet nach dem Tragen auch im Mülleimer. Diesmal läuft der Umzug wesentlich entspannter ab (einfach alles in den Müll). Selbst der Umzug von Berlin nach Amerika startete erst zwei Tage vorher: Bis nachts um halb zwei hat Reiner vorm Abflug am Morgen die Kleidersäcke in den Keller geschleppt und ich bin wie eine Furie durch die Wohnung geflogen, wehendes Haar und Feuer spuckend usw.. Es ist noch knapp eine Woche Zeit und ich fange schon an. So planvoll. Ich erkenne uns kaum wieder. Geordneter Rückzug aus dem großen Land des think BIG.

Erzähl´s weiter!

Na?! Was sagst Du dazu? Hau rein in die Tasten!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.