Mangold? Geht ratzfatz mit Pasta und Schafskäse

Mangold…exotisches Grünzeug…gesund. Irgendwie wie Spinat. Was mache ich denn damit? Ach dann kauf ich es doch nicht, fällt mir jetzt nichts ein. In Amerika ist Spinat, Mangold und Schwarzkohl (Kale) gerade der absolute Renner. Die machen das konsequent an alles dran. Ist DAS superfood und man ist „in“, wenn man das selbst verarbeitet. In jeder Fruchtquetsche für Kinder ist es drin, in Salaten, in Chipstüten als Gemüsechips, im Smoothie und v.a. im Einkaufswagen. Schwarzkohl, Dinosaur Kale oder Lacinato Kale, habe ich hier in Deutschland erst einmal in einer Woche in einem Biomarkt gesehen. Das gibt es hier noch nicht wirklich. Aber Mangold! Und der ist im Frühsommer besonders zart und lecker. Ein wirklich sehr schnelles und einfaches Rezept mit Mangold ist, das auch toll mit Spinat funktioniert…Nudeln mit Mangold

Rezept Pasta mit Mangold und Schafskäse

Nudelwasser aufsetzen, Nudeln kochen, große Pfanne erhitzen.

Eine kleine Handvoll Pinienkerne in der Pfanne goldbraun rösten.

In der Nudelkoch-Zeit drei große Handvoll gewaschenen Mangold in große Streifen schneiden. Zwei Knoblauchzehen grob schneiden.

Pinienkerne aus der Pfanne holen, zur Seite stellen.

Mangold mit Knoblauch in Öl kurz anbraten, dann Schafskäse grob mit in die Pfanne reinbröseln, etwas zerlaufen lassen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Ja und dann ist es auch schon fertig: Nudeln auf die Teller, Mangold-Schafskäse dazu, Pinienkerne obendrauf.

Ich glaub fast, es gibt kaum schnellere Abendessen. Haha, ne natürlich! Ich habe da noch jede Menge in meiner Ideenkiste!

Nudeln mit Mangold Nudeln mit Mangold

Merken

Erzähl´s weiter!

0 Gedanken zu “Mangold? Geht ratzfatz mit Pasta und Schafskäse

      1. MOUlinette, ich meinte MOUlinette…irgendwie fühlte sich das beim Schreiben schon komisch an. MOUlinex, verzeih mir. Und das soll jetzt keine Schleichwerbung sein. Das ist mein Allroundbegriff für solche Küchenhächslerzerkleinererundschredder-Maschinen.

  1. Ach, man merkt wieder, wie sehr man das heimische Gemüse hier in der Schweiz vermisst. Mangold, Grünkohl, überhaupt Kohlsorten – die Auswahl ist hier doch zumindestens in den Supermärkten (von denen es auch nur 3-5 große plus Aldi und Lidl gibt) überschaubar. Immerhin Kohlrabi habe ich heute erstehen können.

      1. Ja, aber das Käsefondue kann man mit den entsprechenden Käsesorten und einer Mulinette auch in Deutschland authentisch zubereiten. Diese Tütenpampe kommt mir nicht (mehr) auf den Tisch.

  2. Kann ich nur bestätigen. Mangold ist absolut lecker! Man kann die Blätter auch zum Füllen z. B. mit Lachs oder auch Hackfleisch usw. nehmen ! Sie werden dann, wie auch Kohlrouladen, gewickelt, angebraten, aufgefüllt mit etwas Gemüsebrühe oder auch geschälten Tomaten und dann gar gar gekocht!

    Von meinem iPhone gesendet

    >

Na?! Was sagst Du dazu? Hau rein in die Tasten!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.