Richtig amerikanischer Abend

Ich liebe es hier im Nirgendwo!!! Ich habe auch zum ersten Mal so richtig, richtig amerikanisch zu Abend gegessen: kleine Burger mit Kraut und so ganz viel weichem, augeriffelten Schwein in Barbecuesauce, dazu als Beilage Kartoffelchips und ein Stück Salzgurke. Außerdem scharfe chicken wings und ein zerlaufenes kross gebackenes und außen mit Butter eingepinseltes Käse-Schinken-Sandwich, auch mit Chips und Gurke. Chips! Verrückt, aber irgendwie auch echt lecker. Die sind hier nämlich dick und salzig und nicht mit einem doofen Paprikagewürz.

Dann für unsere Waldhütte hat Reiner ein komplettes Set Lagerfeuer gekauft: Holz, Anzünder, Streichhölzer, Zeitung – alles in einem Packen, perfekt. Dazu eine Flasche Wein, zwei Zahnputzplastikbecher, selbstgemachte gebrannte Mandeln und ich bin  (mit auch noch zwei braven schlafenden Kindern) die glücklichste Frau der Welt!!! 

Erzähl´s weiter!

Na?! Was sagst Du dazu? Hau rein in die Tasten!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.