Strandspaziergang und Sandkünstler von San Francisco

Ziemlich veramerikanisiert sitze ich mit meinem Thermobecher im Auto und gucke vom Parkplatz aus aufs Meer. Schön warm ist es hier, denn unsere Klimaanlage ist letzte Woche kaputt gegangen. Nur noch extrem warme Luft wird gepustet. Das dafür die ganze Zeit. Bei diesem Wetter genau richtig, sobald die Sonne scheint, ist das Auto eine Sauna. 
Die Amis verweilen nämlich gerne im Auto und gehen gar nicht erst raus. Fühle mich langsam darein und mache mich gar nicht mehr lustig drüber. Traue mich schließlich zur Rettung meiner Tochter, die mit Papa Seemöven so groß wie Wildschweine füttert, raus.

Egal welches Wetter, der Pazifik ist einfach irre! Malea malt ihre Geschichte auf: vom Drachen, über die Hexe auf dem Besenstiel und Papa, Mama, Malea und Milan.  Später hat ihre Strandkunst dann auch solche Dimensionen:

 Einfach abgefahrene Leute hier! Inspirierend!

 

Erzähl´s weiter!

0 Gedanken zu “Strandspaziergang und Sandkünstler von San Francisco

Schreibe einen Kommentar zu purzelwurzel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.