Waaas?! Das geht?! Pizzateig selbst gemacht! (+ Tricktipps)

Ich bin selbst baff, aber es ist mit dem richitgen Rezept echt pupseinfach: Pizzateig selber machen. Es ist, wenn man gleich eine riesenhafte Portion macht und dann was für den Kühlschrank und die Tiefkühltruhe abknappst auch ein super Vorratsding, das schnell hervorgezaubert und eine Meute abfüttern kann. Wie geht diese Zauberei? So:

gelingsicheres Pizzateig Rezept

Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Spundekäs – einfachstleckerster Allrounder der Welt

Das ist etwas ganz typisches aus meiner Heimat. Spundekäs isst man klassisch zu Brezeln. Geht ein bisschen in die Richtung wie der bayrische Obatzer. Spundekäs ist aber etwas frischer, etwas leichter – perfekt für den Sommer, für Zwischendurch, als Beilage, leckerer Dipp, ach eigentlich für alles. Highlight ist: Es ist sowas von günstig, kann in Massen schnellstens zubereitet werden und jeder, hier in Berlin kennt das natürlich keiner, ist immer komplett begeistert. Die einfachen Dinge, die doch immer wieder punkten.

Und so einfach geht Spundekäs:

Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Frühkartoffelsalat für Faule

Ich bin ja heldenhafte Massenköchin, da hier massenhaft gegessen wird und gerne Gäste da sind. Ich liebe das auch. Es muss schmecken, gut aussehen und schnell sein, bitte auch praktisch, ich bin nämlich eine faule Köchin. Lieber tanzen beim Kochen als Kartoffeln schälen.

Also ist die Frühkartoffelzeit, meine liebste Kartoffelzeit. Da wird nämlich nix geschält. Im Rest vom Jahr gibt´s hauptsächlich… äh… keine Kartoffeln. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Pfadfinder Pfifferlings-Risotto + Tricktipps u.a. zum Pilze putzen

Wir sind Camper. Bald geht´s wieder raus mit Superheldenzelt, Espritkocher und Mückenschutz. Mein Trainingslager bis dahin u.a.: praktischste, schnellste Küche, bitte in irrsinnig lecker, weil wir sind ja im Urlaub und überhaupt liebe ich leckerstes Essen. Tatsächlich steht Risotto beim Zelten hoch im Kurs. Macht alle satt, können auch die Kleinsten essen, passt in einen Topf, schmeckt nachts auch noch kalt aus dem Topf rausgeschleckt. (Ja Ravioli aus der Dose geht beim Zelten auch irgendwie. Aber ich bin doch ein Lebensmittelradikaler, ich mag so ein Zeug einfach echt nicht. Ich bin eher die Fraktion, die noch eine Trüffelknolle samt Reibe als eine Dose Ravioli einpackt. Nimmt doch auch viel weniger Platz weg. Beschwert hat sich noch keiner.)

Deshalb gibt´s beim Zelten Risotto aus dem Topf. Hier meine Variante aus der Küche, die wird für´s Campen noch weiter vereinfacht. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!