Beef Jerky – Schuhsohlenleder zum Snacken

img_7226
Ein geschmackliches Experiment, das ebenfalls noch auf meiner to do Liste steht. Im Supermarkt gesehen, Beef Jerky. Bioqualität. (Dies ist kein Beitrag für meine mir sehr lieb gewonnenen Vegetarier, bitte einfach weiter blättern.)
Beef Jerky ist das, was die Cowboys aus ihrer Satteltasche gefischt und auf ihrem langen Ritt Richtung untergehende Sonne, sprich den Wilden Westen, gegessen haben. Runtergespült selbstredend mit etwas Schnaps oder staubigem Wasser. Rindfleisch wird in Schuhsohlen dicke Stücke geschnitten, gewürzt, mit dem was da ist – Knoblauch, Zwiebel, Salz, Pfeffer, vielleicht etwas Zucker/Honig, Schnaps – überm Lagerfeuer geräuchert und getrocknet. So ist das Fleisch ewig haltbar und in karger Umwelt wichtiger Protein Lieferant. Außerdem sieht es verdammt cool aus, als Cowboy auf einem Streifen Trockenfleisch rumzubeißen. Das wurden später dann die Zahnstocher, noch später die Zigaretten und wieder später gibt es das Schuhsohlenfleisch mit Biostempel in der Plastiktüte im Supermarkt.

Weiterlesen

Erzähl´s weiter!