Rustikal und derb: Fleisch im Topp mit Möhreneintopf

Ein Leserwunsch ist eingegangen: Mach ma was mit Fleisch! Logo Luki! Wir sind hier nicht die Fraktion ein kleines Salatblättchen und dazu etwas Avocado. An alle Veggies und Veganz bitte einfach auf den nächsten Blogpost warten, hier wird´s jetzt fleischig. Und deftig.

Anlass ist oh, oh, oh Aufregung, ein Baby bei liebster Freundin kommt ganz, ganz bald zur Welt. In den Tagen davor und im Wochenbett danach, mag keine Mama das 12. Schnuffeltuch – ehrlich wir haben bei unserem ersten Kind wirklich 12 (!!!) Schnuffeltücher geschenkt bekommen. Es ist so jammerschade, weil jeder meint es ja total gut und es ist herzallerliebst ausgesucht. Und? Keins meiner Kinder, egal mit welcher hartnäckigen Überzeugungsarbeit ich an die Sache rangegangen bin, benutzt auch nur ein einziges Schnuffeltuch! Undankbares Pack. Keine Kuscheltiere, keine Kuscheldecke, nichts. Was soll ich jetzt mit 12 niedlichen flauschigen Schnuffeltierchen? Vielleicht eine Patchwork-Decke nähen…mit 12 Köpfen und 24 Ohren, hmm, ein bisschen unheimlich. Ich habe sie jedenfalls noch alle, unangefasst und rein wie Schnee.

Mein Vorschlag als Geschenkidee für´s Wochenbett, für die Endphase der Schwangerschaft, für die Stillende oder auch schlicht für einen selbst: Hausmannskost! Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Beef Jerky – Schuhsohlenleder zum Snacken

img_7226
Ein geschmackliches Experiment, das ebenfalls noch auf meiner to do Liste steht. Im Supermarkt gesehen, Beef Jerky. Bioqualität. (Dies ist kein Beitrag für meine mir sehr lieb gewonnenen Vegetarier, bitte einfach weiter blättern.)
Beef Jerky ist das, was die Cowboys aus ihrer Satteltasche gefischt und auf ihrem langen Ritt Richtung untergehende Sonne, sprich den Wilden Westen, gegessen haben. Runtergespült selbstredend mit etwas Schnaps oder staubigem Wasser. Rindfleisch wird in Schuhsohlen dicke Stücke geschnitten, gewürzt, mit dem was da ist – Knoblauch, Zwiebel, Salz, Pfeffer, vielleicht etwas Zucker/Honig, Schnaps – überm Lagerfeuer geräuchert und getrocknet. So ist das Fleisch ewig haltbar und in karger Umwelt wichtiger Protein Lieferant. Außerdem sieht es verdammt cool aus, als Cowboy auf einem Streifen Trockenfleisch rumzubeißen. Das wurden später dann die Zahnstocher, noch später die Zigaretten und wieder später gibt es das Schuhsohlenfleisch mit Biostempel in der Plastiktüte im Supermarkt.

Weiterlesen

Erzähl´s weiter!