Bester Spielplatz der Stadt – Teil 2: Der Bauernhof

Meine kleine Anti-Stadtspielplatzreihe setzt sich fort. Teil 1 gab es hier (klick). Es ist sooooo nervig, ständig auf dem Spielplatz abzuhängen, nur weil es am Praktischsten erscheint. Kann man ja auch mal. Aber sich i.m.m.e.r um den eiiiiinen blauen Eimer zanken, weil der rote total doof ist und eine Herzattacke bekommen, weil die wild schaukelnden Kinder andere vorbeirennende Kinder fast umnieten. Also suche ich auch unter der Woche, am Wochenende aber erst recht, andere outdoor Abenteuer. Am tollsten und einfachsten ist das natürlich, wenn man eine Freundin mit einem Pony hat – boa bin ich ein Angeber. Jaahaaa, so eine Freundin wünsche ich jeder Mama. Warum wird Pony, eigentlich „Pony“ geschrieben, aber nicht Poooony gesprochen? Man sagt doch Ponnnny, kurz und knackig. Naja egal. Falls man diese Freundin mit Ponnnny nicht parat hat, gibt es aber trotzdem in jeder Stadt oder stadtnah Bauernhöfe, Reiterhöfe oder Wiesen, auf denen Kühe und dergleichen rumstehen. Man muss sich halt nur mal aufraffen, den Hintern ins Auto schwingen und los geht´s. Ich war mit den Kindern, ich glaube fünf oder sechs Stunden dort. Die ausgeglichendsten Kinder der Welt, sieht man von meiner Heuschnupfenrotznase ab, die entspannteste Mama der Welt. Nächste Woche bin ich wieder da und ich Stadtkind nehme dann ein Anti-Rotznasen-Pillchen ein und dann ab dafür! Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Mombie? Schläfst Du ein, wenn die Ampel rot ist? Es gibt Rettung!

Kaffeerausch, Kaffeedröhnung, volle Ladung Kaffee j.e.d.e.n Tag! War nie ein Kaffeevernichtungsmonster, hab Kaffee aus Geselligkeit getrunken, zum Kuchen, als Genussgetränk. Seit Kind Nummer zwei geht´s nur noch um Masse, Koffein immer voll rein da! Dann kam noch Amerika dazu, Konsum nicht in Tassen, sondern in Litern. Status jetzt: Hoffnungsloser Kaffeejunkie mit Hang zur Zittrigkeit.

Mit zwei Kindern, da spielt es auch keine Rolle, ob es Kaffee oder Tee ist, wird das Getränk der Sucht zum Gesöff der Kaltabgestandenheit. Naaa? Wer erkennt sich darin wieder? Gerne auch die Workaholics, die im Flow alles um sich rum vergessen, na gut, dann trinke ich es halt kalt. Hmm, könnte ja ein bissel Milch im Micro warm machen und draufkippen. Hjamm, lecker, kenn ich, hab ich alles völligst selbstlos getestet. Ist keine echte Option, auch nicht für nen Mudda-Zombie.

Mombie-Selfies vorm und während des ersten halben Liter Kaffees Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

10 Ideen für gelangweilte Kinder zuhause

Wir sind in Quarantäne, Kinderpestilenz angeschleppt. Wir (ich spreche von mir und mir oder als der Herrscher dieses Haushalts im Pluralis Majestatis) bleiben zuhause und bespaßen gelangweilte Kinder. Klar, genervt sein kann jeder, das ist einfach. Besser ist: Was tun wir, um die Stimmung auf allen Seiten aufrecht zu erhalten? Indoor spielen, zuhause Spaß haben, Abwechslung und gute Laune für alle! Hier sind 10 Ideen (inklusive einiger Kinder-Geschenkideen für ratlose Verwandte vor Geburtstagen etc.):

  • Tupperparty junior*. Den kompletten Tupperdosenschrank ausräumen lassen. Alles darf in der Küche rumgeschmissen werden. Als die Katze eins drauf kriegt, gibt´s Ärger. Dann darf alles wieder eingeräumt werden. Um es anschließend alles wieder auszuräumen und durch die Küche zu feuern. Dieses Spielchen ist beliebig oft wiederholbar und tatsächlich für jedes Alter geeignet. Uff, die ersten fünfzehn Minuten Bespaßung sind geschafft.

Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

60 sek. Abendbrot + Tricks – Teil 3: Bruschetta oder auch „lecker Tomatenbrot“

Bruschetta ist ebenfalls ein so schnell vergessener Klassiker und passt ausgezeichnet in meine 60 Sekunden Abendbrotreihe (Teil 1 klick, Teil 2 klick). Ist nämlich superfix gemacht, immer lecker und zur Abwechslung auch kein BWK – Brod-Worschd-Käs. Funktioniert als Abendessen, Mittagessen oder bei was Aufwendigeren natürlich auch als Vorspeise. Wie ging das nochmal gleich?

IMG_4502 Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Snack to go

Als hauptberufliche Hausfrau, Mama und Hobbybloggerin gibt´s eine blitzrasante-schnelle-Leckerei, die sich ausgezeichnet eignet, um auf die Hand im Rausgehen als gesund-leckerer (Hä? Das gibt´s auch. Ja.) Snack to go euch als Frühstück-Mittag-Abendessen zu beglücken. Zutaten sind alle im Haus und ist sogar low carb – wegen der Vorsätze im neuen Jahr und so. Genial oder? Weiterlesen

Erzähl´s weiter!