Bester Spielplatz der Stadt – Teil 2: Der Bauernhof

Meine kleine Anti-Stadtspielplatzreihe setzt sich fort. Teil 1 gab es hier (klick). Es ist sooooo nervig, ständig auf dem Spielplatz abzuhängen, nur weil es am Praktischsten erscheint. Kann man ja auch mal. Aber sich i.m.m.e.r um den eiiiiinen blauen Eimer zanken, weil der rote total doof ist und eine Herzattacke bekommen, weil die wild schaukelnden Kinder andere vorbeirennende Kinder fast umnieten. Also suche ich auch unter der Woche, am Wochenende aber erst recht, andere outdoor Abenteuer. Am tollsten und einfachsten ist das natürlich, wenn man eine Freundin mit einem Pony hat – boa bin ich ein Angeber. Jaahaaa, so eine Freundin wünsche ich jeder Mama. Warum wird Pony, eigentlich „Pony“ geschrieben, aber nicht Poooony gesprochen? Man sagt doch Ponnnny, kurz und knackig. Naja egal. Falls man diese Freundin mit Ponnnny nicht parat hat, gibt es aber trotzdem in jeder Stadt oder stadtnah Bauernhöfe, Reiterhöfe oder Wiesen, auf denen Kühe und dergleichen rumstehen. Man muss sich halt nur mal aufraffen, den Hintern ins Auto schwingen und los geht´s. Ich war mit den Kindern, ich glaube fünf oder sechs Stunden dort. Die ausgeglichendsten Kinder der Welt, sieht man von meiner Heuschnupfenrotznase ab, die entspannteste Mama der Welt. Nächste Woche bin ich wieder da und ich Stadtkind nehme dann ein Anti-Rotznasen-Pillchen ein und dann ab dafür! Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Überraschung im Bett

Gestern… 9.08 Uhr…um 10 Uhr bin ich verabredet. Playdate bei einer Mamafreundin, zweites Frühstück im Garten, Kinder im Sandkasten, wir trinken genüsslich Rhababerschorle. So der Plan. Viertel Stunde Autofahrt, 10 Minuten bis ich alle und alles die Treppen runtergescheucht, ins Auto reingescheucht und die unmöglich zu verschließenden Kindersitze samt Kindern verschlossen habe. Alle anziehen, Zähne putzen, packen und noch fix meine liebsten Katzen füttern. So grade gut in der Zeit, läuft. Passt doch alles. Mal nicht zu spät und gehetzt-verschwitzt aufkreuzen. Denke mir, ach, da kann ich ja sogar noch das Bett machen, Kinderkrümel hinaus befördern, aufschütteln, glatt streichen, solche Luxussachen, ist schließlich Wochenende. Wenigstens so tun, als ob man nicht jeden Abend wieder ins zerkrumpelte Bett mieft. Malea springt im Bett auf und nieder, der gefällt das Bett krümelig und miefig wie es ist. Milan räumt meine Schublade mit Strumpfhosen zum wiederholten Male aus. Ich schüttel die Katzenhaare-Schutz-Überdecke, die eigentlich eh immer nur auf dem Boden zusammengeknüllt rumliegt, aus.

Plopp dum bumms. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Kabel gelutscht

AhhhhhhhhhhhhhHHHHHHHHHHHHHHHHHhhhhhhhhHHHHHHHH!

Ich drehe komplett durch! Springe im Viereck! Jetzt stehe ich in der Küche und kooooche. Schäume Speichelfetzen spuckend. Ich also ganz schrecklich böser und scheußlicher Drache, flupp aus meiner Mamahaut geschlüpft und da bin ich. Ich mache es meiner Tochter nach und stampfe mit dem Fuß auf den Boden. Ewig ätzend war ich eben mit zwei Kindern im Einkaufszentrum, um ein neues Laptopkabel für schlappe 89€ zu kaufen. Ich wasche die vierte Waschmaschinenladung, die nicht zusammen gelegten Wäscheberge türmen sich bis in den Himmel, mindestens bis unter die Decke, Altbau-sehr-hohe-Decke wohlgemerkt, die Wohnung ist ein großer Krümel, generell versinken wir im Chaos. Außer mir scheint das allerdings niemanden zu stören. Gestern habe ich erst die komplette Küche, Holzdielen…, unter Knöchel hohen Schaum gesetzt. Hab mangels Geschirrspültabs zwei Esslöffel Spüli in den Geschirrspüler gekippt. Die Schaumberge, die sich aus dem Spülmaschinenschlund erbrochen haben, nahmen kein Ende. Nicht nachmachen. So verlasse ich die Wohnung zum Kabeleinkauf, noch vor dem Mittagsschlaf der Kinder schnell, schnell beeilen. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Nackig mit Double: Von Khaleesi gelernt

Neulich hatte ich über mein Bademodenerlebnis in der Umkleide mit unvorteilhaften nicht genehmigt werden sollendem Licht berichtet… Endergebnis meiner Überlegung als zweifache Mutter mit ausgestilltem Body war, dass ich mir den Stress mit dem perfekt sitzenden Bikini schenke und einfach die Waldelfe in pur mime. Jetzt habe ich die Idee weiterentwickelt – die ich auch jedem sonst als Ideenvorlage mitgebe – mein Body Double! Soll sich doch mein Body Double in die unvorteilhaften Bikinis/Dreiecksläppchen mit Schnur quetschen. Huäää?! Wenn die Khaleesis dieser Welt ein Body Double haben, dann kann ich das doch erst Recht!

Zwischeneinschub: Als Game of Thrones Fan hab ich mich erschreckt, dass DIE Frau der Serie, die dort Inbegriff des Sexappael, Glamour, der allumfassenden Power ist und das alles mit einer Wimper ausstrahlt, für Nacktszenen ein Body Double hat. Khaleesi ist 29 Jahre jung, sieht Bombe aus und ihr Body wird aber von einer 18-Jährigen Dame gespielt. Quelle? Natürlich BILD.de. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Mombie? Schläfst Du ein, wenn die Ampel rot ist? Es gibt Rettung!

Kaffeerausch, Kaffeedröhnung, volle Ladung Kaffee j.e.d.e.n Tag! War nie ein Kaffeevernichtungsmonster, hab Kaffee aus Geselligkeit getrunken, zum Kuchen, als Genussgetränk. Seit Kind Nummer zwei geht´s nur noch um Masse, Koffein immer voll rein da! Dann kam noch Amerika dazu, Konsum nicht in Tassen, sondern in Litern. Status jetzt: Hoffnungsloser Kaffeejunkie mit Hang zur Zittrigkeit.

Mit zwei Kindern, da spielt es auch keine Rolle, ob es Kaffee oder Tee ist, wird das Getränk der Sucht zum Gesöff der Kaltabgestandenheit. Naaa? Wer erkennt sich darin wieder? Gerne auch die Workaholics, die im Flow alles um sich rum vergessen, na gut, dann trinke ich es halt kalt. Hmm, könnte ja ein bissel Milch im Micro warm machen und draufkippen. Hjamm, lecker, kenn ich, hab ich alles völligst selbstlos getestet. Ist keine echte Option, auch nicht für nen Mudda-Zombie.

Mombie-Selfies vorm und während des ersten halben Liter Kaffees Weiterlesen

Erzähl´s weiter!