Pfadfinder Pfifferlings-Risotto + Tricktipps u.a. zum Pilze putzen

Wir sind Camper. Bald geht´s wieder raus mit Superheldenzelt, Espritkocher und Mückenschutz. Mein Trainingslager bis dahin u.a.: praktischste, schnellste Küche, bitte in irrsinnig lecker, weil wir sind ja im Urlaub und überhaupt liebe ich leckerstes Essen. Tatsächlich steht Risotto beim Zelten hoch im Kurs. Macht alle satt, können auch die Kleinsten essen, passt in einen Topf, schmeckt nachts auch noch kalt aus dem Topf rausgeschleckt. (Ja Ravioli aus der Dose geht beim Zelten auch irgendwie. Aber ich bin doch ein Lebensmittelradikaler, ich mag so ein Zeug einfach echt nicht. Ich bin eher die Fraktion, die noch eine Trüffelknolle samt Reibe als eine Dose Ravioli einpackt. Nimmt doch auch viel weniger Platz weg. Beschwert hat sich noch keiner.)

Deshalb gibt´s beim Zelten Risotto aus dem Topf. Hier meine Variante aus der Küche, die wird für´s Campen noch weiter vereinfacht. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Angeberpicknick und hangry Schupfnudeln

Husch, husch, allemann raus! Großartigstes Wetter und bitteschön den ganzen Tag outdoor verbringen und erst abends spät und hungrig wieder zuhause einfallen!

Meine Familie und ich – gut Reiner nehme ich da raus, ihn betrifft das nicht – sind ganz, ganz übel hangry (eine entzückende Wortneuschöpfung hungry/angry meiner Freundin Kadi, die ich sofort in meinen Wortschatz aufgenommen habe, da sie so fruchtbar passend für uns ist.) Alle haben Kohldampf, draußen komplett ausgepowert, Brot gab´s aus Zeitmangel abends schon die letzten zwei Tage. Hektik, Zeitmangel und Hunger sind hier große tägliche Themen. Hier die Lösung: Schnellstes warmes Essen gibt´s in folgender Version bei uns (nicht nur die Wortneuschöpfung für hungrig-wütenden Zustand stammt von Kadi, auch dieses wieder in Erinnerung gerufene Rezept – eventuell aus ähnlicher familiärer Situation heraus wie bei uns):Schupfnudeln mit Gorgonzola

Weiterlesen

Erzähl´s weiter!