Good Bye August, hi September!

Dieser Sommermonat stand unter dem Motto Digitales Detoxen. Unfreiwillig und ungeplant, aber ohne Strom und Empfang geht zwangsläufig irgendwann gar nichts mehr. War ungewohnt (ja gut, erst wirklich sehr furchtbar), dann durchaus schön und inspirierend. Vielleicht ist Zelten in der Wildnis, weil alles, wo es kein WLAN gibt, ist für mich schon Wildnis, genau das Richtige für diesen neuen Detox-Trend. Kein Strom bedeutet für mich dann maximaler Dschungel und zugleich Sport, wenn sogar meine elektrische Zahnbürste nicht mehr funktioniert und ich mich manuell der Zahnpflege widmen muss.

Nächsten Sommer mache ich das vielleicht nochmal. Dazu trinke ich noch täglich drei Liter Wasser, vielleicht verzichte ich auf Kaffee – um Himmels Willen – und dann bin ich im Anschluss in den Jungbrunnen gehopst, komme Nyphengleich und 10 Jahre jünger aus der Wildnis wieder raus. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Mach´s gut Juni, jetzt kommt der Juli!

Der 30. Juni, Sommeranfang ist vorübergezogen und ich habe den Juni über wieder fast täglich getippselt. Über was eigentlich? Hier die bombastische Zusammenfassung:Plänterwald Berlin Ausflug Kinder(So sehen Stirnfalten aus, wenn keine Filter sie glatt gebügelt haben :-D, vielleicht doch ein Pony? Zum Spachteln oder photoshoppen hab ich ja keine Zeit.)

Schmunzelndes gab es hier, hier, hier und hier. Und einen ersten Praktikanten konnte das Unternehmen verzeichnen (klick). Ach und noch mehr, aber ich kann nicht alles verlinken, gut das noch, weil ich da ein Held bin. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Adieu Mai, heyho Juni!

Diese Blogsache hier, das ist ja das geilste Projekt seit meiner Hochzeit, an der ich mal einen fetten Ring um meinen fantastischen Ehemann rumgemacht und mit vielen wundervollen Menschen tagelang gefeiert habe. Dieses Getippsel macht mir so einen Spaß und dann könnte ich heulen vor Begeisterung (mach das tatsächlich auch manchmal heimlich abends vorm Einschlafen im Bett), Motivation und gerührt sein von Euch! Von Euch als „stille“ Leser, die ich um drei Ecken mitbekomme oder in der hinterlegten Statistik sehe. Begeistert aus dem Häuschen hüpfe ich bei Hefezopf-Handkässalat-Streuselkäsekuchen-Fotos, die mir geschickt werden oder von Nachrichten oder Kommentaren wie zum Beispiel „liebe deine Texte und die Kombi mit den Bildern ist ein Traum! Mach weiter! Unbedingt!“www.majavonschwartzenberg.comDas kann sich vielleicht nur mein Mann vorstellen, wie sehr ich Lust habe weiterzumachen. Er sieht mich hier jeden Tag rumtanzen, weil mir www.majavonschwartzenberg.com so eine große Freude bereitet. Meine Texte und Fotos werden angeschaut und gelesen und sogar auf Facebook und Twitter geteilt! Das ist sooo, so abgefahren. Dann komme ich aus dem Hüpfen gar nicht mehr raus. Noch mehr Menschen, Freunde, Freunde von diesem Blog-Freunde lesen was von mir und machen sich ihren Alltag oder den von Freunden vielleicht etwas schöner, leichter und amüsanter. Das ist doch der HAMMER!!! Weiterlesen

Erzähl´s weiter!