10 Ideen für gelangweilte Kinder zuhause

Wir sind in Quarantäne, Kinderpestilenz angeschleppt. Wir (ich spreche von mir und mir oder als der Herrscher dieses Haushalts im Pluralis Majestatis) bleiben zuhause und bespaßen gelangweilte Kinder. Klar, genervt sein kann jeder, das ist einfach. Besser ist: Was tun wir, um die Stimmung auf allen Seiten aufrecht zu erhalten? Indoor spielen, zuhause Spaß haben, Abwechslung und gute Laune für alle! Hier sind 10 Ideen (inklusive einiger Kinder-Geschenkideen für ratlose Verwandte vor Geburtstagen etc.):

  • Tupperparty junior*. Den kompletten Tupperdosenschrank ausräumen lassen. Alles darf in der Küche rumgeschmissen werden. Als die Katze eins drauf kriegt, gibt´s Ärger. Dann darf alles wieder eingeräumt werden. Um es anschließend alles wieder auszuräumen und durch die Küche zu feuern. Dieses Spielchen ist beliebig oft wiederholbar und tatsächlich für jedes Alter geeignet. Uff, die ersten fünfzehn Minuten Bespaßung sind geschafft.

Weiterlesen

Erzähl´s weiter!

Children´s Creativity Museum

Wieder verschlossene Türen vor unserer Bibliothek um die Ecke. Da sollte doch heute Baby&Toddler Story Time sein. Mist. Und es schüttet aus Eimern. Zwei Tage jetzt schon zu Hause, es regnet Tag und Nacht (Mensch Petrus, ich hab meinen Wasserfall doch jetzt gesehen, es reicht, daaanke). Malea war gestern ein bisschen fiebrig, Milan quatscht mir tagsüber die Ohren voll und das ist für ihn sowas Abgefahrenes, dass er das dann nachts erstmal verarbeiten muss. Er träumt wild, wacht oft auf, missbraucht mich als seinen Schnuller. Fein, mein liebes Freundchen, auch das hat sein Ende, ich sag es dir. Gründe jedenfalls, um zwei Tage zuhause zu bleiben. Der Haushalt ist entsprechend nach zwei Tagen homeoffice mit Wäsche waschen, Wäsche aufhängen, saugen, Brotleib vorbereiten, Cookies und Omelettemuffins to go (ein super unterwegs Snack!) erstmal konsolidiert. Weiterlesen

Erzähl´s weiter!