To Do Listen einfach mal wegschmeißen

Wir haben in der Küche eine sehr, sehr große Tafel hängen. Selbstgeschreinert, gemalert, verkabelt für die Beleuchtung (muaaaaahhhhhh Gorilla trommelt sich stolzest auf die Brust und brüllt). Da ist jedenfalls furchtbar viel Platz für eine enorme To Do-Liste. Da stehen so Ekelhaftigkeiten wie Steuererklärung, diverse KiTas für die Anmeldung anrufen, Registrierung der Katzen (der Chip im Ohr muss nach unserer Auswandererzeit umprogrammiert werden), Arzttermine vereinbaren, Keller räumen, Deutsche Rentenversicherung Formular ausfüllen, Trocknerschlauch kleben, Glühbirne Bad usw. usw. drauf. Hake ich etwas ab, stehen auch schon wieder drei andere Sachen da. Es ist ein Moloch, aus dem stetig neue schlechte Dünste emporsteigen. Pfui aber auch.

Und was habe ich eben gemacht? Ich habe diese Tafelliste heute einfach mal imaginär in den Mülleimer gefeuert und Folgendes draufgeschrieben. Und das hake ich heute Abend nach Erledigung ab:to do ListeMein ernsthafter Gedanke ist nun, dass ich auf jede (nervige) to do Liste, eine wirklich schöne und/oder zum Schmunzeln verleitende to do aufnehme: Einmal ordentlich in ne Pfütze stapfen, Maniküre vereinbaren, Teelichter bei Ikea kaufen und Kuchen dort verspeisen, bei Regen Eis essen, im Treppenhaus laut „Hallo Echo“ oder „Töröööö“ rufen usw.. 

 

Merken

Erzähl´s weiter!

0 Gedanken zu “To Do Listen einfach mal wegschmeißen

  1. Meine To Do Liste habe ich im Kopf und sage sie mit den Worten „Wir müssen noch……“ jeden Tag meinem Mann. Scheint aber nicht so wirklich gut zu funktionieren.

  2. Die To-do Listen Auflockerung finde ich toll, aber was mich noch mehr fasziniert ist, dass ihr eine Tafel in der Küche stehen habt! Wie großartig ist das denn?! 🙂 Das gibt dem Wort Tafel in Bezug auf Essen nicht nur einen weiteren Sinn, da könnte man auch jeden genialen Einfall, der einem beim Zwiebelschneiden kommt sofort festhalte. Und wenn man die Augen endlich wieder oeffnen kann, einfach mal schauen, was man von dem Gekritzel noch lesen kann oder es einfach neu interpretieren: dann wird aus „Brot kaufen“ halt „Boot taufen“ ergo „Zeit für Urlaub am Meer“.

  3. Deine „nervige“ to-do-Liste ist ja wirklich von der üblen Sorte. Ich hab meine to-do-Liste im iphonchen in „Notizen“, schreibe alles da rein und mache sie danach einfach nicht mehr auf.

Na?! Was sagst Du dazu? Hau rein in die Tasten!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.