Vom Hai zum Engel – Tiburon und Angle Island

Top 5 der Wanderungen, die wir bisher gemacht haben, am Valentinstag abmarschiert! (Wie viele Top 5 Wanderungen haben wir jetzt eigentlich)

Wir sind morgens so knapp losgefahren, dass es eigentlich unmöglich war, die Fähre noch zu bekommen. Den Ausflug, den ich für unser vorletztes Wochenende rausgesucht habe, startete nämlich von Tiburon (span. für Hai). Tiburon liegt im Norden von San Francisco inter der Golden Gate Bridge. Es ist eine Landzunge und ein wunderschönes Örtchen, wo die Fähre nach Angle Island hinfährt.

Idylle pur! Schon die Fährfahrt war aufregend. Angle Island ist wirklich engelsgleich. Ein Himmel aus Natur.

Dann ging es immer den Berg hoch und weiter und weiter. Da Malea den Weg zum Strand vor ein paar Tagen schon mit Bravour gemeistert hatte, ließen wir den Buggy nach ein paar Metern stehen. Malea ist marschiert. Und marschiert. Hat den Mittagsschlaf einfach ausfallen lassen und ist marschiert. 240 Höhenmeter und ca. vier Kilometer hat sie in eineinhalb Stunden komplett allein geschafft! Wir sind natürlich mit dieser kleinen Bergziege, die nicht vier oder fünf Jahre alt ist, sondern erst zwei und sieben Monate (!!!) geplatzt vor Stolz! Schönste Ausblicke, tollster Waldweg, Wildfrühlingsblumen in Hülle und Fülle, auf dem Gipfel habe ich ganz überraschend einen leckeren Valentinskeks geschenkt bekommen. Ich war den Glücktränen sowas von nah – also in meiner Gefühlsduselwelt geht das aber auch ab –  ein hoch und runter, vielleicht bin ich doch noch in der Pubertät.

Erzähl´s weiter!

0 Gedanken zu “Vom Hai zum Engel – Tiburon und Angle Island

Na?! Was sagst Du dazu? Hau rein in die Tasten!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.